Partner
Stadtwerke Rosenheim
Mauritz Pokale
s'Radlgeschäft Kolbermoor
Sport Go West
Elektro Sporer
NEST Electronics
Schreinerei Krug Kolbermoor
Scott Bikes
Aktuelles

Trainingsrichtlinien und Sportlerpass

Ils am 14.03.2016 - 08:41 Uhr

Die Trainer das Stadtwerke Rosenheim Bike-Teams haben sich auf Trainingsrichtlinien verständigt, die für alle Teilnehmer verbindlich und einzuhalten sind. Die Trainingsrichtlinien stehen als PDF auch zum Ausdrucken bereit.

Zudem wird ein Sportlerpass eingeführt, der ab sofort von allen Teilnehmern während des Trainings mitzuführen ist. Dies vereinfacht das Training und erhöht die Sicherheit für Teilnehmer und Trainer. Der Sportlerpass ist zur Information ebenfalls beigefügt. Details bitte mit unseren Trainern klären.

Trainingsrichtlinien des Stadtwerke Rosenheim Bike- Teams

Das Stadtwerke Rosenheim Bike-Team bietet Mountainbiketraining für junge Nachwuchssportler
an. Das Ziel des Vereines ist es, den Kindern und Jugendlichen Spaß am Biken zu vermitteln und
ihnen ein solides Grundgerüst für eine spätere Leistungsentwicklung zu vermitteln.

Hierzu sind einige grundlegende Regeln notwendig:

1. Das Training

1.1 Trainingsbeginn
Das Training beginnt zu den per Google Kalender/ E-Mail bekanntgegebenen Uhrzeiten.
Es ist für die Trainingsplanung der Trainer dringend notwendig, diese E-Mails zu beantworten. Die
Sportler müssen mindestens 5 Minuten vor Trainingsbeginn am Treffpunkt sein.
Wer unentschuldigt zu spät kommt, kann nicht am Training teilnehmen.

1.2 Verfassung der Sportler
Kranke Sportler dürfen nicht am aktiven Training teilnehmen. Hier können bleibende Schäden
auftreten!

1.3 Trainingsgruppen
Die Sportler werden in Trainingsgruppen eingeteilt, die allen bekanntgegeben werden. Diese
Gruppen werden durch alle Trainer gemeinsam ausgearbeitet und auch nur durch die Trainer im
Laufe der Saison nach Bedarf angepasst.

1.4 Schnuppersportler/Interessierte
Neue Sportler sind jederzeit willkommen. Es kann an 2 Schnuppertrainings teilgenommen werden.
Danach ist eine Mitgliedschaft im Skiclub Rosenheim Voraussetzung. Eine Voranmeldung ist
notwendig.
Ansprechpartner: Spartenleiter Roland Airainer (Kontaktinfo)

1.5 Verpflegung/ Ersatzmaterial
Jeder Sportler muss selbst (!) etwas zu Trinken dabei haben. Am Besten in einer Fahrradflasche, am
Rad befestigt. Glasflaschen sind verboten. Ein Training ohne Trinken ist nicht möglich. Ferner hat
jeder Sportler einen passenden Fahrradschlauch für sein Fahrrad mitzuführen.
Die Trainer haben keine Schläuche für Räder von Sportlern dabei!
Pumpen und Minitools werden von den Trainern/Betreuern mitgeführt. Es empfiehlt sich, zusätzlich
einen Müsli- oder Energieriegel mitzunehmen. Außerdem hat jeder Sportler den ausgefüllten
Sportlerpass (siehe Punkt 1.7) bei jedem Training mitzuführen.

1.6 Bekleidung
Während des Trainings besteht Helmpflicht. Wer keinen Helm dabei hat, kann nicht
am Training teilnehmen. Die Kleidung ist der Witterung anzupassen. Die Trainer behalten sich vor,
unpassend gekleidete Kinder wieder nach Hause zu schicken.
Beim Vereinstraining ist - sofern vorhanden - Vereinskleidung zu tragen.

1.7 Sportlerpass
Der Sportlerpass ist vollständig und korrekt vor der ersten Trainingsteilnahme von den
Eltern auszufüllen. Der Sportlerpass beinhaltet die aktuellen Handynummern von Mutter
und/oder Vater, sowie die Festnetznummer(n), bekannte Vorerkrankungen des
Kindes (Allergie, Asthma, etc...) und noch einige organisatorische Hinweise für die Trainer.
Eine Trainingsteilnahme ohne korrekt und vollständig ausgefüllten Sportlerpass wird nicht
empfohlen. Der Sportlerpass ist bei jedem Training in der Trikot- oder Satteltasche mitzuführen.

1.8 Eltern
Eltern von Kindern die nicht alleine nach Hause fahren dürfen, müssen bei
Trainingsbeginn/Trainingsende bis zur Abfahrt/Ankunft der jeweiligen Gruppe am Treffpunkt
bleiben.

1.9 Trainingsende
Eltern deren Kinder immer alleine nach Hause fahren dürfen, müssen dies im Sportlerpass
vermerken. Trainer können sich Einzelfälle nicht immer merken.

1.10 Leistungsstärke
Sollte ein Kind nicht die gewohnte Leistungsstärke haben, ( z.B. erst vor kurzem von einer
längeren Krankheit genesen), müssen die Eltern dies vor Trainingsbeginn dem
Verantwortlichen mitteilen.

2. Das Sportgerät

2.1 Zustand
Das Fahrrad hat in technisch einwandfreiem Zustand zu sein. Schaltung und Bremsen
müssen funktionieren, ein technischer Mangel führt zur Nicht-Teilnahme am Training.
Die Trainer sind nicht verpflichtet Sportler mitzunehmen, deren Räder Defekte haben oder für den
jeweiligen Sportler nicht geeignet sind.

2.2 Sauberkeit
Zum Training und zu den Rennen erscheint man mit einem sauberen und gepflegten Trainingsgerät.
Dadurch können Defekte und technische Mängel schneller festgestellt und behoben werden.

3. Das Verhalten

3.1 Verhalten im Training
Die Sportler haben sich beim Training fair und sportlich zu verhalten, sodass sie die Gruppe nicht
stören. Den Anweisungen der Trainer und Betreuer ist unbedingt Folge zu leisten.
Gewalt oder Aggressionen werden nicht geduldet.
Ein Zuwiderhandeln kann einen Trainingsausschluss zur Folge haben.

3.2 Verhalten der Sportler untereinander
Die Sportler haben sich gegenseitig zu respektieren. Diskriminierungen jedweder Art
werden nicht geduldet. Kenntnis von Mobbing ist unverzüglich einem Trainer oder dem Vorstand zu
berichten.

3.3 Verhalten bei Rennen
Ziel des Vereinstrainings ist neben der radsportlichen Ausbildung der Sportler die Teilnahme an
regionalen und überregionalen Rennen (wie z.B. Eldorado Sparkassen Cup, Isar Cup, MTB
Bayernliga oder die Nachwuchssichtungsrennen).
Bei Rennen ist auf ein positives Auftreten und sportliche Verhaltensweise gegenüber
anderen Vereinssportlern zu achten. Unsportliches Verhalten wird nicht geduldet.
Bei Siegerehrungen ist das Vereinstrikot zu tragen.


  Zurück
Verwandte Dateien:

Trainingsrichtlinien 2016

 

(Typ: "PDF" Größe: 40 KB)

Sportlerpass 2016

 

(Typ: "PNG" Größe: 22 KB)